Ein Unternehmen der Kirche.

Der falsche Kaiser

Faszinierender Mittelalterroman von Eckart zur Nieden über den größten Hochstapler des Mittelalters

Eckart zur Nieden widmet sich in diesem Roman Tile Kolup, der 1284 vorgab, der (über 30 Jahre zuvor verstorbene) Kaiser Friedrich II. zu sein. Er regierte ein ganzes Jahr lang von Neuss und Wetzlar aus, ehe er entlarvt wurde. In »Der falsche Kaiser« wird seine aufsehenerregende Geschichte aus der Sicht eines jungen Schreibers erzählt. Philemon will das Rätsel seiner eigenen Herkunft lösen und wird zum Kanzler dieses Kaisers, der ihm wie ein Großvater ans Herz wächst. Auf der Suche nach der Wahrheit kommt Philemon in immer größere Konflikte: Ist der »Kaiser« geistig verwirrt? Inwiefern macht er sich selbst mitschuldig? Und darf er Maria lieben, die einfache Magd eines Wetzlarer Kaufmanns? Ein fesselnder, emotionaler und historisch fundierter Roman um Liebe, Macht und Intrigen. Das Mittelalter wird vom Autor farbenprächtig und lebendig dargestellt, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Die historisch verbürgte Hochstapelei erscheint in diesem Roman in neuem Licht.

 

Eckart zur Nieden,
geboren 1939, Theologe, christlicher Journalist, 1969–2004 in der Programmleitung und als Hörfunkredakteur beim Evangeliums-Rundfunk tätig. Autor von mehr als 30 Hörspielen und über 50 Büchern. Er lebt bei Wetzlar.



Eckart zur Nieden
Der falsche Kaiser

Ein Mittelalterroman
216 Seiten, 12,5 x 19,5 cm,
gebunden
ISBN 978-3-7462-5466-1
€ 14,95 [D / A]


Veröffentlicht am 26. August 2019

Presse-Kontakt
Leonie Korth
St. Benno-Verlag
Stammerstr. 11
04159 Leipzig

Tel. 0341 / 46 777 77
Fax 0341 / 46 777 40
presse@st-benno.de

Viele weitere Bücher und Geschenkideen finden Sie auf