Wahrhaft auferstanden

Benedikt XVI. deutet das Ostergeheimnis

Schmerz und Leid – Trost und Freude: Die Zeit zwischen Karfreitag und Ostern spiegelt die Tiefe menschlicher Gefühle und umfasst dabei die Hoffnung des christlichen Glaubens an Jesu Auferstehung – seinem Sieg über den Tod. Benedikt XVI. verdeutlicht in dem neuen Buch »Wahrhaft auferstanden« die Bedeutung dieses Ereignisses, so erklärt er darin: »In der Kirche begreift man alles von diesem großen Geheimnis her, das den Lauf der Geschichte verändert hat und bei jeder Eucharistiefeier gegenwärtig wird.« Das Buch führt alle zentralen Betrachtungen des Papstes zu den Ostergeschehnissen zusammen. Dabei wird deutlich, dass historisch-kritisches Denken keinen Widerspruch zu den Glaubensaussagen in den Meditationen zu den Passionstexten der Evangelien bildet. Die Gedanken von Benedikt XVI. sind ermutigend und führen vor Augen, dass Jesu Tod und Auferstehung auch ein Zeichen seiner andauernden Liebe zu uns Menschen ist: »Sein Sterben ist ein Akt der Liebe. Die Liebe aber ist unsterblich. Deshalb verwandelt sich sein Weggehen in ein neues Kommen, in eine tiefer reichende und nicht mehr endende Form von Gegenwart.«


Informationen über den Autor:
Benedikt XVI. geb. 1927, Priesterweihe 1951, 1977 Bischofsweihe und Kardinalsernennung, 1981 Berufung zum Präfekten der Glaubenskongregation in Rom, 2005 Wahl zum Papst Benedikt XVI., 2013 Rücktritt.




Benedikt XVI.
Wahrhaft auferstanden
Das Ostergeheimnis gedeutet
160 Seiten, 10 x 16 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7462-4639-0
€ 9,95 [D / A]

 

Veröffentlicht am 20. Januar 2016

Suche

St. Benno Verlag
Stammerstraße 9-11, 04159 Leipzig
Tel. 0341 46 77 70, Fax 0341 46 77 740
service@st-benno.de
Kontakt Presse:
Leonie Jankowski
Tel. 0341 46 77 777
presse@st-benno.de
Kontakt Buchhandel:
Theresa Matthes, Beatrice Teichmann
Tel. 0341 46 77 726
buchhandel@st-benno.de