Ein Unternehmen der Kirche.

Oktober - Dezember 1951

24. Oktober 1951: Der St. Benno Verlag erhält nach halbjähriger Probezeit vom »Amt für Literatur und Verlagswesen« der DDR die endgültige Lizenzurkunde. Der damalige Leiter des Amtes weist dabei auf die allgemeine und weitgefasste Bestimmung des Verlagsgebietes hin: »Herausgabe katholischer Literatur«.

Als erste Buchausgaben erscheinen das Neue Testament, die »Nachfolge Christi« des Thomas von Kempen und der erste Jahrgang des Hausbuches »Jahr des Herrn«.


8. Dezember 1951: Der bekannte Eichsfelder katholische Cordier-Verlag wird in den St. Benno Verlag eingegliedert.

1 2 3 4 ... 32 ... 33 34 35

Viele weitere Bücher und Geschenkideen finden Sie auf