Ein Unternehmen der Kirche.

Mai 1951

7. Mai 1951: Das lang geplante Projekt des Verlages, der »Tag des Herrn« erhält eine eigene Lizenzurkunde. Allerdings fallen die genehmigte Auflagenhöhe und der Umfang geringer aus, als erhofft. Der »Tag des Herrn« wird bis 1988 alle 14 Tage in einer Auflagenhöhe von 100.000 Exemplaren und mit einem Umfang von acht Seiten erscheinen.

8. Mai 1951: Auf der Gesellschaftersitzung der »St. Benno-Verlags-G.m.b.H.« werden der Leipziger Propst Dr. Otto Spülbeck zum geistlichen und Direktor Joseph Bohn zum kaufmännischen Geschäftsführer ernannt. Der Oratorianer Josef Gülden übernimmt die Aufgaben des Chefredakteurs und Cheflektors. Der Bautzener Domkapitular Dr. Hötzel wird in der staatlichen Lizenzurkunde als Lizenzträger beauftragt.

Gesellschaftersitzung

Gesellschaftersitzung des St. Benno Verlages im Bischof-Petrus-Haus.

27. Mai 1951: Die erste Nummer des »Tag des Herrn« erscheint.

1 2 3 4 32 ... 33 ... 34 35

Viele weitere Bücher und Geschenkideen finden Sie auf