Ein Unternehmen der Kirche.

Was fiel weg?

Mit der politischen Wende (1989/1990) entfiel außer der staatlichen Zensur auch die konkurrenzlose Sonderstellung des Verlages.

Mit folgenden negativen Veränderungen musste der St. Benno Verlag plötzlich umgehen:

- alle Lizenzausgaben und damit namhafte Autoren und Titel fielen aus dem Programm
- das westdeutsche Buchangebot konfessioneller Verlage kam mit oft bekannten Autoren und in attraktiver Aufmachung in das Gebiet der DDR
- die Bücher des St. Benno Verlages waren kaum noch gefragt
- Lizenzen und Spendenpapier fielen weg, was zu einer erheblichen Verteuerung der Bücher des St. Benno Verlages führte
- kaum eine Pfarrei war noch bereit, einen Büchertisch in eigener Verantwortung auszurichten

Viele weitere Bücher und Geschenkideen finden Sie auf