Ein Unternehmen der Kirche.

Die Aufgaben des Verlages

Als einziger katholischer Verlag der DDR war der St. Benno Verlag über die Jahre ein wichtiger Vermittler katholischer Bücher. Seine eigentliche Aufgabe war die »Herausgabe katholischen Schrifttums«.

Am 24. Oktober 1951 wurden mit der Übergabe der endgültigen Lizenzurkunde die Aufgaben des Verlages genau definiert. Der St. Benno Verlag hatte zu veröffentlichen:

  • theologische Literatur und religiöses Gemeindeschrifttum (= Schrifttum für die Verkündigung, die Gottesdienstgestaltung, die Sakramentenspendung und das Gebetsleben, für die Katechese und die religiöse Unterweisung, die theologische Wissenschaft und Weiterbildung)
  • katholische Belletristik
  • Veröffentlichung alter und heutiger katholischer Werke der schönen Literatur und Kunst
    (= Schrifttum für das grafische Schaffen, die Pflege der Kirchenmusik und der Dichtung aus christlicher Weltanschauung)

Der Verlag produzierte etwa 100 Titel im Jahr, wovon ca. 2/3 als Lizenzausgaben aus Verlagen der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht wurden. Durch diese preiswerten, teilweise kostenlosen, Lizenzen und der Papierspenden konnte der St. Benno Verlag die Bücher kostengünstig herausgeben. Ein Theologisches Jahrbuch mit 400 Seiten, in Leinen gebunden, auf gutem Papier gedruckt, kostete damals 18 Mark.

Viele weitere Bücher und Geschenkideen finden Sie auf